Gaspreisvergleich

  • Sparen Sie bis zu 40%
  • viele Anbieter
  • Tiefstpreis-Garantie

Vergleichen Sie jetzt kostenlos

kWh
1800 kWh 2500 kWh 3500 kWh 4500 kWh

Über 1.000 Gasanbieter im Vergleich

Billiges Gas verwenden und Geld sparen

Aktuelle Fragen & Antworten

Filter:AlleOffenGelöstGeschlossenUnbeantwortet
OffenPetra L. fragte vor 3 Monaten
1400 Aufrufe4 Antworten
OffenO. Pesto fragte vor 4 Monaten
1150 Aufrufe3 Antworten
OffenMarcus Belford fragte vor 6 Monaten
1565 Aufrufe6 Antworten
OffenKevin Walter fragte vor 9 Monaten
1561 Aufrufe6 Antworten
OffenKolja P. fragte vor 10 Monaten
4166 Aufrufe6 Antworten

Jetzt weniger für Gas bezahlen!

Jedes Jahr aufs Neue stellen sich Gasverbraucher die Frage, warum sie so viel an ihren Anbieter zahlen müssen. Das ist in der Regel der Fall, wenn die Jahresabrechnung ins Haus flattert. Dabei müssen sie sich gar nicht länger an ihren Grundversorger klammern, denn es ist nicht schwer den Anbieter zu wechseln und billig Gas zu ordern.

Da es in der Zwischenzeit sehr viele Anbieter gibt und die wiederum auch viele verschiedene Tarife anbieten, geht eine konkrete Suche nach Billiggas nur mit einem Tarifrechner aus dem Internet. Denn sonst würden wahrscheinlich Wochen vergehen, bis alle in Frage kommenden Tarife eingesehen wurden und verglichen worden sind.

Die Suche kann erleichtert werden

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJeder der richtig sparen will und darum billiges Gas sucht, muss nicht lange warten, denn es sind die kleinen Anbieter, die noch nicht lange auf dem Markt sind, die bezahlbares Gas anbieten. Größere Konzerne sind wahrscheinlich teurer, denn die neuen Firmen müssen sich erst einmal auf dem Markt etablieren und das geht nur mit prima Angeboten, die wirklich überzeugen. Sie arbeiten mit weniger Angestellten und sparen zudem auch noch bei der Werbung und so ist es ihnen möglich, diese Ersparnis an die Kunden weiter zu geben. Auch wenn die Auswahl nicht ganz so groß ist  wie bei großen Unternehmen, ist die Qualität nicht zu bemängeln.

Den Kunden wird es nicht weiter stören, denn er spart kräftig und kann das Geld für andere Dinge nutzen. Allerdings bieten sogenannten Gas Discounter nicht immer gute Optionen an, damit sie ihr Gas an den Kunden bringen. In den meisten Fällen arbeiten sie nämlich mit der Methode, dass der Kunde das Gas im Voraus bezahlen muss, also gegen Vorkasse.

Das birgt immer ein besonderes Risiko, denn geht die Firma Konkurs, ist das Geld verschwunden.

Auch ist es nicht immer leicht, einen gesamten Jahresverbrauch zu errechnen, denn es können verschiedene Situationen entstehen, in denen mehr oder weniger Gas verbraucht wird. Darum ist es fast unmöglich ohne einen Tarif Rechner zu arbeiten um einen Anbieter zu finden, der Gas zur Verfügung stellt.

Augen auf bei der Suche!

leuchtende-glühbirneEs gibt aber auch andere Dinge die Beachtung finden sollten, beispielsweise, wenn es um die Preisgarantie geht. Diese ist ebenso wichtig wie die Laufzeit. Es sollte nur ein Anbieter für günstiges Erdgas in Frage kommen, der mindestens für die ersten zwölf Monate eine Preisgarantie gibt, denn ansonsten kann er schnell nach Vertragsbeginn die Tarife erhöhen, und das Billiggas ist dann gar nicht mehr so billig.

Auf lange Laufzeiten sollte ebenso verzichtet werden. Diese Geschäftspraktiken hindern einen Kunden daran, schnell zu kündigen, sollte er einen Anbieter gefunden haben, der noch günstiger das Gas abgibt. Allem in allem ist aber zu sagen, dass die Grundversorger immer die Teuersten auf diesem Gebiet sind und sich ein Wechsel wirklich für jeden lohnt. Außerdem kann so oft gewechselt werden wie es einem Kunden gefällt, wenn die Kündigungszeiten eingehalten werden.

Der Wechsel ist einfacher als gedacht, denn es gibt verschiedene Portale die eine Suche vereinfachen und auch wenn der neue günstige Gas Anbieter gefunden worden ist, helfen sie gern weiter und das auch noch kostenlos.

Alles was nötig ist, sind ein paar wenige Daten wie zum Beispiel der Name des derzeitigen Anbieters, die Kundennummer und die Zähler Nummer, die sich am Gaszähler befindet oder auf der letzten Rechnung steht.

Es braucht auch keiner Angst zu haben, das es zu einem Lieferengpass kommt. Denn der Wechsel wird nicht bemerkt werden, denn der Grund Versorger ist jederzeit verpflichtet, Gas weiter zu leiten, auch wenn das Kündigungsschreiben schon bei ihm eingegangen ist. Wird es gewünscht, übernimmt sogar der neue Anbieter die Kündigung. Das ist aber abhängig davon, wie viel Zeit verbleibt, denn Fristen müssen  auf jeden Fall eingehalten werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimmen, 4,91 von 5)
Loading...